neue Firmware für Fritzboxen

Seit einigen Tage ist AVM wohl dabei neue Firmware für Fritzboxen auszuliefern. Ich selber habe die 7170 in Betrieb und warte schon auf das Firmware-Update. Ich warte deshalb drauf, weil ich sehen wollte, ob sich was bei der IPv6 Unterstützung getan hat, aber große Hoffnung habe ich nicht, weil es schon keine Beta-Unterstützung für die 7170 gegeben hat, weil das Modell angeblich nicht genügend Ressourcen hat. Aber wie heißt es so schön, die Hoffnung stirbt zuletzt. Feststeht auf jedenfall, dass es auch für die 7170 eine neue Firmware geben wird. Aktuell scheint aber noch keine vorhanden zu sein.

Auch wenn es keine IPv6-Unterstützung geben wird könnten einige der neuen Features bzw. Erneuerungen sehr interessant sein. So soll zum Beispiel die Oberfläche überarbeitet worden sein, was sie nach meiner Meinung nach dringend nötig hatte. Ich fand die Oberfläche schon immer als sehr unübersichtlich (hier fand ich den Speedport wesentlich besser, aber das war auch das einzige, was besser gewesen ist :-) ) und auch nicht besonders schön (aber das liegt ja im Auge des Betrachters). Noch einen Tick interessanter werden aber sicherlich die Anbindung von Android-Handys als WLAN-Telefone und die erweiterte Freigabemöglichkeiten von Netzwerkspeicher. Ist die Frage, ob und in wie weit diese Features in der Firmeware der 7170 vorhanden sind. Eventuell denke ich dann über eine neue Fritzbox nach.

Was auch ein interessanter Punkt ist, den ich aber maximal nur 1-2 Mal im Jahr bräuchte ist das Feature, Gästen einen Zugriff aus das Internet zu gestatten ohne sie dabei ihnen dabei den Zutritt zum eigenen WLAN zu gewähren. Andererseits vertraue ich den Leuten auch, die bei mir aufs Internet zugreifen dürfen.

Einen Kommentar schreiben